Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background


Es kann sein, dass es sich während Ihres Urlaubs auf Elba nie ergibt, einmal am Strand von La Padulella zu baden, da er keiner der bekannten Strände ist und auch die Mehrzahl der Einwohner von Portoferraio den bequemeren Strand von Le Ghiaie vorziehen.

Aber es kann auch sein, dass Sie sich in ihn verlieben.

Es handelt sicPadulella Strand auf Insel Elbah um einen Küstenabschnitt von etwa 200 Meter Länge, eingebettet zwischen den bekannteren Stränden von Capo Bianco und Le Ghiaie, alle in der Hauptstadt der Insel, Portoferraio, und alle gut geprägt von den weißen Felsen, von denen der Sand und die Kieseln kommt, aus denen sie bestehen.

Um La Padulella zu erreichen gibt es zwei Möglichkeiten, vom Zentrum von Portoferraio kommend, etwa 300 Meter nach dem Strand von Le Ghiaie kann man von der Straße einen Fußgängerweg erahnen( ich sage „erahnen“, da die Beschilderung der Strände von Elba oft aufgeweckte Reisende voraussetzen) mit einer Schranke abgeschlossenen um die Einfahrt mit Autos zu verhindern, von dort geht man zu Fuß über eine kurze Treppe zum Strand hinab, in der Zwischenzeit kann man links einen Blick über den kleinen Golf von oben haben und rechts über die Befestigungen von Portoferraio aus dem sechzehnten Jahrhundert, wenn sie die Absicht haben, diesen Zugang zum Strand zu benutzen müssen sie ihr Auto irgendwo in Portoferraio parken. Wenn sie dagegen ihr Auto in der Nähe des Strandes parken wollen müssen sie etwa 200 Meter weiter fahren und in eine kleine Seitenstraße einbiegen, den Schildern nach „Capo Bianco“ folgend. Nach etwa 100 Meter schmaler Straße zwischen zwei Häuserreihen befindet sich ein gebührenpflichtiger Parkplatz, genau auf dem Felsvorsprung, der den Strand von Capo Bianco von unserem La Padulella trennt.

Von dort folgt man, zu Fuß, eine nicht asphaltierte Straße, die im letzten Stück zu einem schmalen Pfad wird hinter einer Stützmauer auf der linken Seite und einigen Privatwohnungen auf der rechten Seite, es handelt sich um insgesamt weniger als 200 Meter. Diese kleine, aber sehr besondere Bucht besitzt einige Eigenschaften, die sie in meinen Augen vielleicht größer erscheinen lässt, als sie in Wirklichkeit ist. Im Unterschied zu Ihren berühmteren „Nachbarn“ ist sie nicht nur von südlichen Winden geschützt, sondern auch von den westlichen.

Diese Eigenschaft wird ihnen nicht unwichtig erscheinen wenn sie Elba länger als eine Woche besuchen!

In der Tat liegt das kurze Felsenriff, das sich am Ende des Strandes befindet, Richtung Westen, quer zu den westlichen Winden und wenn die anderen Strände der Hauptstadt vom Mistral aufgewühlt sind, können sie in dem winzigen und gut geschütztem Golf von Padulella in einem außerordentlich sauberem und frischem Wasser schwimmen.

Aber das ist nicht das einzige Bemerkenswerte an La Padulella.

Das andere ist die Schönheit.

Aber ja, dieser Halbkreis, der sich auf das Meer öffnet mit einem schneeweißen, marmorartigem Felsenriff mit niedrigem Mittelmeerbewuchs bedeckt, hat eine außergewöhnlich starke optischen Wirkung. website tech info . Es handelt sich um keine monumentalen Felsen, sie sind nicht höher als 20 Meter, aber es ist a so ein harmonisches Gleichgewicht zwischen Meer- Strand – Felsen, dass es die Zusammenfassung der Schönheit all der herrlichen weißen Stränden von Portoferraio erscheint.

Es ist nicht nötig zu sagen, dass mit südlichen Winden, vor allem bei Scirocco, die Klarheit des Wassern durch den weißen Untergrund hervorgehoben wird: für diejenigen, die gewöhnt sind, eine Sonnenbrille zu tragen kann es unmöglich sein, der blendenden Leuchtkraft des Strandes zu widerstehen.

Wenn es sich ergibt, im Frühling dorthin zu kommen, kann man die gelben Blüten des Sonnengoldes und des weißfilzigen Geiskrautes in einem Farbkontrast mit dem Weiß der Felsen, das Blau des Himmels und das Türkis des Meeresgrundes, wie es uns nur die Natur wiedergeben kann. Gerade im späten Frühling und den ganzen Sommer über wird man außer der Gesellschaft der anderen Badegäste auch die der Möwen und ihrer Küken genießen können, die in dieser Jahreszeit die Kunst zu überleben erlernen.

So elegant die erwachsenen Vögel

auch sind, herrlich aerodynamische Vögel, so plump sind die Küken mit ihrem undefinierbarem Federkleid, die trotzdem recht robust sind, fast doppelt so groß wie eine erwachsene Taube und diese gräuliche Farbe der Federn sollte nützlich sein, um sich in den Felsen zu tarnen (die normalerweise nicht so weiß sind wie die der Padulella!).

Kurzum wird es häufig vorkommen, dass sie zwischen gefiederten Anwohnern baden gehen und wenn sie aufmerksam beobachten werden, wie sie sich bewegen, die Intensität ihrer Schreie, die sie von sich geben, und wie sie sich umschauen können sie auch die untersetzten Küken beobachten, die dort piepsen. Das geschieht in dem vorgerücktem Gebiet des Felsenriffs, das um unteren Bereich winzige Einschnitte beherbergt, wo man höchstens zu zwei oder zu dritt sein kann und auch wenn es sicherlich der faszinierendste Teil des Strandes ist, kann ich nicht dazu raten, dort zu sein und die Sonne zu genießen, da das Risiko, dass sie von einem Stein getroffen werden keine ferne Möglichkeit ist. Die Menschen belegen gewöhnlich den anderen Teil des Strandes, ungefähr von dort, wo das Riff aufhört. Obwohl er nicht zu den meist besuchen Stränden gehört, kann man trotzdem eine Bar, ein Restaurant, Liegestühle und Sonnenschirme, Vermietung von Tretbooten und gebührenpflichtiger Parkplatz auf dem Felsvorsprung finden.

Im kurzen

schneeweißer Sand und Kiesel – Länge 200 Meter – Winden von N-NO ausgesetzt – Bar- Restaurant – Vermietung von Sonnenschirmen und Liegestühlen – Strandbad – gebührenpflichtiger Parkplatz





No comments so far.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Website Field Is Optional