Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

 

Ein Meer noch reich an Leben

Die Insel Elba ist berühmt für ihre außergewöhnlichen Meeresgründe, die äußerst sauberen Gewässer und der Reichtum an Arten, die Unterseewelt bevölkern. Es ist ein Meer, das einzigartige Emotionen schenkt, dank seinen Felswänden reich an bunten Fächern aus Korallen, Gorgonien genannt und seinen mächtigen unterseeischen Canyons von Muränen bevölkert, in enger Symbiose mit Reinigungsgarnelen. Wir finden außerdem äußerst intelligente Kraken, faszinierende Einsiedlerkrebse, die ihre Anemonen auf der Schale transportieren um sich zu tarnen, Hinterkiemerschnecken, das heißt Meeresschnecken in funkelnden Farben, freundschaftliche Zackenbarsche in bemerkenswerten Ausmaßen und viele andere interessante Elemente der Meeresflora und -fauna. Während der Tauchgänge ist es nicht selten auf große pelagische Fische zu stoßen, wie Barrakudas, Zahnbrassen und manchmal sogar Thunfische, die sich auf der Suche nach Schwärmen von Mönchsfischen der Küste nähern und es ist ein außergewöhnliches Gefühl , einer Jagd „großer Fisch frisst den kleinen“ beizuwohnen.

 

Wunderbaren Meeresgründe auf der Insel Elba

 

Das Grasland unter Wasser

Sehr üppig sind auch die Prärien aus Neptunsgras, irrtümlich Algen genannt, es handelt sich dagegen um eine richtige Pflanze wie die auf der Erde, die Dank der Fotosynthese Kohlensäure aufnehmen und Sauerstoff abgeben, eigentlich eine richtige Lunge für das Überleben unseres Meeres. Das ist auch die Umgebung, in der die Fische ihre Eier ablegen und wo die Kleinen wachsen, zwischen den Blättern herum stöbern, die im Rhythmus der Wellen schaukeln, man kann besondere Arten aufspüren, wie die Seespinnen, große Krebse mit 8 Beinen und sehr langen Scheren und dem Rückenpanzer in der typischen. Zu all diesen Wundern kommen noch die Wracks dazu, vor allem werden wird ein berühmtes Handelsschiff finden, das wenige Hundert Meter vom Strand von Pomonte, im Südwesten der Insel, gesunken ist und ein Flugzeug aus dem zweiten Weltkrieg das gegenüber dem Leuchtturm und der Napoleonvilla auf dem Kap von Portoferraio ruht.

 

Taucher werden unter dem Sonnenschirm

Es gibt viele Touristen, die mit einem Tauchschein versehen jedes Jahr die elbanischen Meeresgründe besuchen und sich an die erfahrenen Führer der lokalen Tauchzentren wenden; aber vielleicht wissen nicht alle, dass es möglich ist, auch während des Urlaubs auf der Insel Elba Taucher zu werden. Der Grundkurs dauert in der Tat weniger als eine Woche und man kann es ruhig mit der Erholung des Strandlebens verbinden, das Engagement ist minimal und der theoretische Teil kann auch ganz in Ruhe unter dem Sonnenschirm gelernt werden, indem man ein Buch liest oder auf dem eigenen Tablet oder: Wenn man dagegen einen Kurs als zu aufwendig erachtet gibt es immer noch die Möglichkeit eine „Meerestaufe“ zu machen, das heißt einen Probetauchgang in wenigen Metern Tiefe, begleitet von einem Tauchlehrer Hand in Hand, der einem mit dem Basiswissen versorgt und dann die Wunder unter Wasser in totaler Sicherheit zeigen wird. Für weitere Informationen und um all unsere Tauchplätze der Insel Elba zu entdecken besuchen sie die Webseite www.divinginelba.com, wo sie Fotos und Videos sehen werden, um eine kleine Vorwegnahme von was sie unter Wasser erwartet zu haben.

Riccardo Buralli

 

 





No comments so far.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Website Field Is Optional