Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background


Am 3. Mai 1814, am späten Nachmittag, wirft in der Bucht von Portoferraio das englischen Kriegsschiff Undauted (unverzagt) den Anker. An Bord befindet sich Napoleon I, besiegt bei Leipzig und auf unsere Insel verbannt.

Am zweihundertsten Jahrestag, erinnert sich Elba und feiert dieses außergewöhnliche Ereignis: am 3. Mai wird eine interessante Reihe von Ereignissen stattfinden, die ein bisschen aus ehrlicher Hochachtung vor einem speziellem geschichtlichem Moment und seiner Hauptperson, ein bisschen um die touristische Resonanz dieses Ereignisses zu erfassen und werden die folgenden zehn Monate belegen, bis zum Abend des 26. seo my website Februar.

Mit anderen post werden wir die bedeutungsvollsten Ereignisse verfolgen, angefangen von dem Umzug zur Landung, dem 4. Mai…. einen Tag nach der Ankunft.

Am 3. Mai kommt Napoleon in Portoferraio an, trifft sich an Bord mit der örtlichen Obrigkeit, aber erst  um 15.30 am folgenden Tag geht er von Bord.

Weshalb dieser Verzug?

In einem Brief an Ugo Foscolo schrieb die Gräfin d’Albany, die Gefährtin von Vittorio Alfieri und nicht wirklich wohlwollend gegenüber dem abgesetztem Kaiser: „ Seit er auf der Insel ist hat er gezeigt, dass er eitler als Stolz ist. Er blieb zwölf Stunden an Bord der Undauted um Zeit zu geben die Zeremonie zu seiner Ankunft und zu seinem Empfang zu regeln“.

Heutzutage würden wir sagen, dass Napoleon mit dem natürlichem Instinkt des großen Kommunikator ausgestattet war und dass diese Verspätung, außer anderen Dingen, das Reifen des Empfangs vom Volk begünstigt hatte, der sich wahrscheinlich über alle Erwartungen gezeigt hat.

Es ist in der Tat zu sagen, dass die Insel  Elba großstädtisches, französisches Gebiet war schon seit 1802, nicht zufällig werden Sie in Portoferraio einen Gedenkstein finden,  Victor Hugo gewidmet, der hier drei Jahre seiner Kindheit verbracht hat im Gefolge seines Vaters, der Hauptmann Giuseppe Leopoldo Hugo.

Aber die Ereignisse, die zu der Annexion von Elba durch ein post revolutionäres Frankreich geführt haben waren nicht eben rosig; im Lauf der Zeit haben Episoden mit außergewöhnlicher Gewalt stattgefunden, wie die Belagerung von Portoferraio von Seiten der französischen Truppen im Mai 1801 und die 13 Monate dauerte (Portoferraio wurde nicht mit Waffen erobert! Es war auf einen Befehl von Ferdinand II, Großherzog der Toskana, der nach Österreich geflüchtet war und nach dem Frieden von Amiens seinem General De Fisson geordert hatte, sich den Franzosen zu ergeben)

Der Kommandant der Festungen von Elba, General Dalesme, hätte sich nie vorgestellt, seinen Kaiser als „Kaiser“ von Elba zu beherbergen. Aber nachdem er die Nachricht gelesen hatte, die ihm von einem hohen französischem Offizier übergeben worden ist, der mit einer Lanze auf den Boden gesprungen ist, hatte er keine Zweifel:

„Herr General Dalesme

Nachdem mich die Umstände dazu gebracht haben, auf den Thron von Frankreich zu verzichten…. habe ich mit die Staatshoheit über Elba gesichert…. Ich sende Ihnen also den General Drouot, damit ihr ihm ohne Verzögerung die Übergabe der genannten Insel macht, der Speicher und die Besitztümer, die zu meinem kaiserlichen Reich gehören. Möchten Sie diesen neuen Stand der Dinge die Einwohner wissen lassen und die Wahl, mit der ich ihre Insel zu meinem Aufenthaltsort gemacht habe, unter Berücksichtigung der Sanftheit ihrer Gebräuche und die Gutmütigkeit ihres Klimas. Sie werden ständiger Gegenstand meines lebendigsten Interesses sein…..

Napoleone“

Obwohl nur wenige, die zehn Monate Aufenthalt Napoleons auf Elba, haben ihr Mal hinterlassen und man kann aus gutem Grund sagen, dass an diesem Nachmittag vor zweihundert Jahren die moderne Geschichte der Insel Elba angefangen hat.

 





No comments so far.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Website Field Is Optional